Kapitallebensversicherungen

Auch wenn deutschlandweit die Absicherung der Altersvorsorge sowohl in direkten Zahlen als auch im Informationsstand im Allgemeinen noch weitgehend bedenklich ist, Kapitallebensversicherungen sind zumindest den meisten Bürgern ein Begriff. Kapitallebensversicherungen können bereits auf eine lange Tradition in der Geschichte der Menschheit zurückblicken.

Bei Kapitallebensversicherungen wird in der Regel ein monatlicher, gleichbleibender Betrag entweder direkt oder über einen Vermittler bei einer Versicherung angelegt. Dies geschieht über einen Anlagezeitraum von mindestens zehn Jahren, meistens deutlich länger. Diese konservative Form der Altersvorsorge zeichnet sich durch eine hohe Sicherheit aus. Die Verzinsung und der Tag der Auszahlung sind von Beginn an festgeschrieben. Im Vergleich mit alternativen Formen der Altersvorsorge im Investmentbereich sind bei der Kapitallebensversicherungen nicht ganz so hohe Gewinne zu erwarten, wie bei den Investments mit höherem Risiko. Den Preis der Sicherheit bezahlt man durch eben jene zu erwartenden niedrigeren Zinsen bei normaler Entwicklung und den Aufschlag, den man an den Vermittler oder die Versicherung direkt bezahlt.

Die Wirkung der Altersvorsorge von Kapitallebensversicherungen ist dual ausgerichtet. Wenn zum Ende der Laufzeit der Tod der Personen, die Kapitallebensversicherungen besitzen noch nicht eingetreten ist, wird die Anlagesumme plus die erzielte Zinseszinsleistung an den Versicherungsnehmer ausgezahlt. Sollte der Nehmer von Kapitallebensversicherungen vor Ablauf der zu Beginn vereinbarten Laufzeit sterben, wird ein vereinbarter Betrag an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Oft ist auch hierfür ein ganz bestimmter Termin von vorn herein vereinbart worden.

Der große Nachteil bei den reinen Kapitallebensversicherungen ist die Frage der Liquidation im Notfall. Wenn es ganz besonders dringende Notfälle zwingend machen, den Vertrag vorzeitig zu beenden, muss der Versicherer große finanzielle Abschläge hinnehmen. Bei einigen Kapitallebensversicherungen ist es auch nicht möglich, monatliche Beiträge auszusetzen.

Diese Form der Anlage eignet sich für alle risikoaversen Anleger mit berechenbarem Zukunftshintergrund. In den aktuellen Entwicklungen ist ein Trend der Anlagestrategie der Privatpersonen von reinen Kapitallebensversicherungen zu Mischformen zu erkennen.